Franz Schmidt - Die Könige zu Besuch

Franz Schmidt

Die Könige zu Besuch

Das 110 Seiten umfassende und reich bebilderte Buch kostet 13,50 Euro und ist auf Schloss Villa Ludwigshöhe, aber auch im Buchhandel und beim Verfasser erhältlich

 

Das Buch schildert die Reisen der bayerischen Herrscher in die seit 1816 zum Königreich Bayern gehörende Pfalz, die damit verbundenen Schwierigkeiten, anfangs lange Kutschfahrten, bevor entsprechende Eisenbahnlinien vorhanden waren, die Notwendigkeit fremde Staaten durchqueren zu müssen, das Fehlen eines eigenen Wohnsitzes in der Pfalz u. a.

Außerdem stellt es Ludwig I. als Dichter, der immerhin vier Bände mit Gedichten als König veröffentlicht hatte, vor, dabei insbesondere auf seine Pfalzgedichte eingehend. Im Zentrum eines drittes Aufsatzes stehen dann der Bau der Ludwigshöhe oberhalb von Edenkoben, die Suche nach einem geeigneten Bauplatz, die mit diesem Bau verbundenen politischen Vorstellungen, das Verhältnis der Pfälzer zu den bayerischen Monarchen und die Bedeutung des Schlosses für den abgedankten König, aber vor allem auch für die Menschen in der Region.

Schließlich behandelt der Sammelband die Schwierigkeiten beim Bau des Edenkobener Bahnhofes, den Bahnhofsbau als Beispiel für die Architektur der Maximilianszeit, aber auch die grundsätzliche, spätromantisch geprägte Kritik Ludwigs I. am Eisenbahnbau. Darüber hinaus können die Leser eine Vorstellung von der tiefen Verbundenheit Ludwigs I. mit der Pfalz und den Pfälzern gewinnen – eine Liebe, die diese nicht immer mit ihm teilten.